27.02.2018 – 2. Platz in der Planungswerkstatt IKEA Kaarst

Unser Team freut sich gemeinsam mit RMP Stefan Lenzen Landschaftsarchitekten über einen zweiten Platz mit dem Konzept „Neersener Allee“. Wir gratulieren unseren Mitstreitern vom Team scheuvens + wachten plus zu ihrem Erfolg. Nach einer viertägigen Planungswerkstatt vom 22.-25. Januar im alten IKEA-Gebäude durften wir unsere Konzepte über Karneval und Grippewelle überarbeiten und dem Preisgericht Ende Februar präsentieren.

Unser Konzept beruht auf der Entwicklung von „Talentclustern“, die Bestandsnutzungen zusammenfassen und durch neue Strukturen stärken. Vernetzt werden die Cluster durch die Düsselstraße, die an drei Stellen platzartig aufgeweitet wird und den anliegenden Nutzern eine hochwertige, öffentliche Adresse bietet. Die bereits bestehenden Nord-Süd-Verbindungen im Gebiet werden auf einen neuen Fuß- und Radweg geführt, der parallel zur „Neersener Allee“ verläuft. Die neu zu pflanzenden Alleebäume rahmen das gesamte Gebiet als grünes „Passepartout“ und erzeugen einen geordneten, hochwertigen Auftritt zur stark frequentierten Neersener Straße. Um die wichtige gesamtstädtische Funktion des Gebiets als „Tor“ zur Innenstadt zu stärken, wird der gesamte Eingangsbereich neu gestaltet. Ein großzügiger Vorplatz, der über die Straße und den Nordkanal zum Bahnhaltepunkt ausgreift, dient als einladender Auftakt ins Gebiet. Gestärkt wird diese Wirkung durch den sechsgeschossigen Kopfbau an der Ecke Girmes-Kreuz-Straße, Neersener Allee auf dem IKEA-Areal, der als „Leuchtturm“ und Impulsgeber für die Entwicklung des gesamten Gebiets dienen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *