2017 – Investorenauswahlverfahren Fritschkaserne Koblenz “Oben”

Das rd. 13 ha große Areal der Fritsch-Kaserne wurde 1998 von der Bundeswehr aufgegeben und steht seitdem leer. 2016 startete die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben als Eigentümerin der Fläche in Zusammenarbeit mit der Stadt Koblenz ein zweistufiges Investorenauswahlverfahren.

ulrich hartung hat für die DZ Immobilien und Treuhand im Verfahren ein urbanes Stadtquartier entwickelt, das sich durch eine vielfältige Mischung aus Wohnen und Arbeiten, qualitätvolle Freiräume und ein innovatives Mobilitätskonzept auszeichnet. Der Entwurf orientiert sich dabei an der städtebaulichen Ordnung der historischen Kaserne. Prägende Bestandsgebäude wurden in das Konzept integriert.

Nach Prüfung aller eingereichten Konzepte durch die Stadt Koblenz qualifizierten sich die DZ Immobilien und Treuhand GmbH und die ulrich hartung gmbh neben drei Mitbewerbern für die zweite Runde des Verfahrens.